Augenlidstraffung (Blepharoplastik)

OP-Dauer 60 – 90 Minuten (Ober-/Unterlider)
Betäubung örtliche Betäubung / Vollnarkose
Nachbehandlung Kühlung für 2 – 3 Tage
Entfernung der Fäden nach 5 – 6 Tagen
Gesellschaftsfähig i.d.R. nach 10 Tagen
Kosten Oberlidstraffung ab 2300 Euro, Unterlidstraffung ab 2500 Euro
Finanzierung möglich

Die Augen dienen dem Menschen als wichtiges Sinnesorgan und gelten darüber hinaus als sprichwörtliches Fenster zur Seele. Sind wir glücklich, so drücken dies unsere Augen ebenso aus wie empfundene Trauer oder Müdigkeit.
Mit steigendem Lebensalter führen Einflüsse wie der natürliche Alterungsprozess, regelmäßiger Nikotinkonsum und langfristiger Stress zu einer Abnahme der Hautelastizität und -straffheit. An den Augen zeigt sich diese Entwicklung dann häufig in Form von Tränensäcken bzw. sogenannten Schlupflidern – in der Folge wirken wir auch dann häufig erschöpft oder müde, wenn wir uns eigentlich wohlfühlen. Nicht selten schränken stark ausgeprägte Lidveränderungen außerdem das Sichtfeld ein.

Ihr Experte für Augenlidstraffungen

Ihr Experte für Augenlidstraffungen
Dr. med. Harald Kuschnir

Leiden Sie aus ästhetischen oder medizinischen Gründen unter der Ausbildung von Tränensäcken oder Schlupflidern, bietet Ihnen Dr. Harald Kuschnir in der Klinik Esthetic am Kurfürstendamm in Berlin gerne eine individuell geplante plastisch-ästhetische Augenlidstraffung an. Auf diese Weise gewinnen Ihre Augen Durchblick und Überzeugungskraft zurück.

Erfahrungsbericht Augenlidstraffung bei Dr. Kuschnir

Was ist vor einer Augenlidstraffung zu beachten?

Im Vorfeld einer Korrektur Ihrer Augenlider findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt, in dessen Rahmen Sie Dr. Kuschnir über individuell geeignete Behandlungsschritte sowie vorbereitende Maßnahmen informiert. Um einen erfolgreichen Behandlungs- und Heilungsverlauf der Augenlider zu gewährleisten, teilen Sie Ihrem Operateur bitte eventuelle Allergien bzw. Unverträglichkeiten gegenüber Narkosemitteln oder Verbandsstoffen sowie längerfristig erfolgende Medikamenteneinnahmen mit. All dies ist wichtig um den korrekten Ablauf einer Augenlidstraffung zu gewährleisten.

Behandlungsverlauf einer Augenlidstraffung

Zur Vermeidung der Risiken einer Vollnarkose führt Dr. Kuschnir die Straffung Ihrer Augenlider im Regelfall in örtlicher Betäubung durch. Je nach Befundsituation und Behandlungsaufwand erstreckt sich die Operation über einen ungefähren Zeitraum von 60 – 90 Minuten. Umfasst ein Eingriff die Korrektur von Ober- und Unterlidern, so geht die Unterlidstraffung häufig der Oberlidstraffung voraus.
Vor Beginn der eigentlichen Lidkorrektur werden zu setzende Hautschnitte zunächst Ihrer individuellen Augenkontur entsprechend angezeichnet. Während sich die Schnittführung der Augenliedkorrktur am oberen Augenlid entlang dessen Umschlagfalte erstreckt, verläuft der Operationsschnitt an Ihrem Unterlid knapp unterhalb des Wimpernansatzes. Die so gewählte Schnitttechnik erzielt unter anderem eine möglichst unauffällige spätere Narbenbildung.
Sowohl an Ober- als auch an Unterlid erfolgt nun zunächst eine Trennung der Lidhaut von sich darunter befindlichem Fett- und Muskelgewebe. In einem nächsten Operationsschritt der Augenlidkorrektur werden überschüssige Haut sowie (sofern notwendig) vorgetretenes Fettgewebe entfernt. Im Einzelfall ist darüber hinaus auch das Straffen der Augenringmuskulatur möglich.
Die erfolgreiche Blepharoplastik wird schließlich durch eine fachkundige Vernähung des Operationsfeldes abgeschlossen. Gezielt platzierte Hautnähte können teilweise auch intradermal (unter der Hautoberfläche) verlaufen.

Nach der Operation

Nach einer komplikationsfreien und in lokaler Betäubung durchgeführten Augenlidstraffung können Sie die Klinik in Berlin noch am Behandlungstag verlassen. Etwa 6 Tage nach dem Eingriff erfolgt im Regelfall das Ziehen der Hautfäden. Mögliche postoperative Beschwerden wie Blutergüsse oder Spannungsgefühle im Operationsbereich klingen meist nach ca. 8 – 10 Tagen wieder ab.
Auf Wunsch gibt Ihnen Dr. Kuschnir verschiedene Verhaltenstipps an die Hand, durch deren Beherzigung Sie den natürlichen Heilungsprozess aktiv unterstützen können – zu nennen sind hier beispielsweise ein regelmäßiges Kühlen Ihrer Augenpartie, ein mehrtägiges Meiden direkter Sonneneinstrahlung sowie das mehrtägige Einhalten körperlicher Ruhe.

Kosten Lidstraffung

Für die Oberlidstraffung fallen Kosten in Höhe von 2300 Euro netto in örtlicher Betäubung an. Bei der Unterlidstraffung sind es bei örtlicher Betäubung 2500 Euro netto. Falls eine Vollnarkose gewünscht ist, kommen weitere Kosten hinzu.

Finanzierung Ihrer Lidstraffung

Über Finanzierungsmöglichkeiten Ihrer Augenlidstraffung können Sie sich unter Finanzierung informieren.

Video über die Augenlidstraffung von Dr. med. Harald Kuschnir:

Häufig gestellte Fragen zur Augenlidstraffung / Augenlidkorrektur in Berlin:

Welche Risiken birgt eine Augenlidstraffung?

Bei der Straffung der Augenlider handelt es ich im Allgemeinen um einen vergleichsweise risikoarmen Eingriff. Mithilfe des Einsatzes einer lokalen Betäubung können Gefahren vermieden werden, die mit einer Vollnarkose verbunden sind. Zu den seltenen Operationsrisiken zählen beispielsweise Nachblutungen oder eintretende Gefäßverletzungen.
Die Auswahl eines qualifizierten Operateurs sowie das Beherzigen ärztlicher Ratschläge helfen bei einer weiteren Risikoreduzierung einer Liedstraffung.

Sind nach dem Eingriff in Berlin Beschwerden zu erwarten?

Mögliche postoperative Beschwerden können sich je nach Operationsumfang und persönlicher Veranlagung beispielsweise in Form von Blutergüssen, Spannungsgefühlen und/oder Schwellungen im Bereich der Augenlider einstellen. Auch ein kurzfristiges verschwommenes Sehen stellt eine eventuelle Folge der Augenlidkorrektur dar. Im Regelfall haben sich entsprechende Nachwirkungen des Eingriffes nach ca. 8 – 10 Tagen wieder zurückgebildet.

Hinterlässt die Augenlidstraffung in Berlin sichtbare Narben?

Die Schnittführung im Rahmen einer Lidkorrektur berücksichtigt die natürlichen Konturen Ihrer Augenlider, sodass eine resultierende blasse Narbenbildung durch den Betrachter kaum oder gar nicht zu erkennen ist. Einer Narbenreduzierung dient darüber hinaus ein intradermales (ein unterhalb der Hautoberfläche erfolgendes) Vernähen der Hautschnitte.

Welche nachbehandelnden Schritte sind notwendig?

Nachbehandelnde Maßnahmen orientieren sich unter anderem an individuellem Heilungsverlauf und Beschwerdeausmaß – auf Wunsch können mögliche postoperative Beschwerden mit medikamentöser Hilfe gelindert werden. Ein Ziehen der Hautfäden erfolgt nach ca. 5 postoperativen Tagen. Zur Unterstützung des natürlichen Heilungsprozesses empfehlen sich nach dem Eingriff einige Tage der körperlichen Ruhe. Die behandelten Lider sollten darüber hinaus regelmäßig gekühlt und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Für ein unverbindliches Beratungsgespräch zum Thema Augenlidstraffung in Berlin kontaktieren Sie uns bitte hier: Kontakt

Dr. Harald Kuschnir ist Experte für Augenlidstraffung auf info Medizin.

InfoMedizin_augenlidstraffung