Faltenbehandlung mit Botox (Botulinumtoxin)

Behandlungsdauer: ca. 30 Minuten
Anwendungsbereich: Gesichtsregion/Hals
Nachbehandlung: nicht erforderlich
Gesellschaftsfähig: i.d.R. unmittelbar nach Behandlung
Kosten: ab 400 Euro inkl. Materialkosten
Finanzierung möglich

Das lokale Injizieren von Botox (Botulinumtoxin) zählt zu den weltweit am häufigsten durchgeführten plastisch-ästhetischen Maßnahmen. Mithilfe des stark verdünnten und fachgerecht dosierten Wirkstoffes stellen sich behandelte Hautpartien verjüngt und erfrischt dar, ohne deren natürlichen Ausdruck zu verlieren.

Ihr Experte für Faltenbehandlungen mit Botox

Ihr Experte für Faltenbehandlungen mit Botox
Dr. med. Harald Kuschnir

Anwendungsbereiche

Zum Zweck der ambulanten nicht-chirurgischen Faltenbekämpfung findet Botulinumtoxin in der plastisch-ästhetischen Medizin vornehmlich zur Bekämpfung von mit der Mimikmuskulatur in Verbindung stehenden Hautfalten Anwendung. Zu nennen sind hier etwa Stirn- und Zornesfalten sowie Krähenfüße (strahlenförmige Fältchen im Bereich der Augen). Außerdem kann Botox unter anderem auch zur Faltenminderung in der unteren Gesichtspartie (wie etwa Kinn, Hals und Wangen) oder am Dekolleté eingesetzt werden. In Abhängigkeit vom individuellen Behandlungsumfang erstreckt sich eine Botoxbehandlung über einen ungefähren Zeitraum von 20 – 60 Minuten. Auf Wunsch kann die Maßnahme in lokaler Betäubung durchgeführt werden.

Je nach Befundsituation ist eine Botoxbehandlung auch mit der Anwendung von Füllmaterialien auf natürlicher Basis zu kombinieren. Eine diesbezügliche individuelle Sinnhaftigkeit kann während eines ausführlichen Beratungsgespräches mit Dr. Kuschnir erörtert werden.

Faltenbehandlung mit Botox

 

Wirkung & Wirkungsspektrum einer Botoxbehandlung

Seine volle faltenhemmende Wirkung erzielt Botulinumtoxin etwa 2 – 10 Tage nach erfolgter Behandlung. In gezielte Bereiche der Mimikmuskulatur injiziert bewirkt das Botulinumtoxin hier eine lokale Unterbrechung der Signalübertragung durch die Nervenfasern. In der Folge finden keine Bewegungen behandelter Muskelfasern mehr statt, sodass auch das Auftreten von Falten in diesem Bereich ausbleibt.

Die Faltenunterspritzung durch Botox erzielt einen mehrfachen Behandlungseffekt: Während sich Hautfalten in den behandelten Bereichen als optisch reduziert darstellen, beugt der Wirkstoff gleichzeitig einer weiteren Faltenzunahme vor. Darüber hinaus kann das Bozulinumtoxin auch zu einer Verbesserung Ihres Hautbildes beitragen.

Nachbehandlung

Im Anschluss an eine Injektionsbehandlung mit Botox können Sie die Klinik unmittelbar wieder verlassen. Ihre Gesellschaftsfähigkeit ist durch den Eingriff nicht eingeschränkt.

Der durch Botulinumtoxin erreichte faltenhemmende Effekt bleibt je nach Patient/Patientin für ca. 3-6 Monate bestehen. Soll ein optisches Ergebnis auch nach dieser Zeitspanne aufrechterhalten werden, so empfiehlt sich eine wiederholte Behandlung.

Kosten der Faltenbehandlung mit Botox

Die Faltenbehandlung mit Botox kostet ab 400 Euro netto inkl. Materialkosten.

Finanzierung der Faltenbehandlung

Mehr Informationen zu Möglichkeiten der Finanzierung Ihrer Faltenbehandlung finden Sie unter Finanzierung.

Kontakt

Für ein unverbindliches Beratungsgespräch zum Thema Botox in Berlin kontaktieren Sie unser Team bitte hier: Kontakt. Unsere Ärzte Dr. Harald Kuschnir, Dr. Michael Liokumowitsch sowie Dr. Alexander Moegelin beraten Sie gerne!

Häufig gestellte Fragen zur Faltenbehandlung mit Botox:

Wie erzielt Botox seinen faltenhemmenden Effekt?

Das stark verdünnte Toxin erzielt bei Injektion in einen Muskelbereich eine vorübergehende Signalunterbrechung zwischen Nervenstrukturen und Muskulatur. In der Folge unterbleiben Muskelbewegung und damit einhergehende optische Faltenbildung.

Welche Wirkdauer ist durch Botox zu erreichen?

Als nicht-chirurgisches Verfahren zur Faltenkorrektur kann eine Botoxbehandlung keinen langfristigen Effekt erzielen. Zur Wahrung des optischen Ergebnisses empfiehlt es sich daher, eine Botoxgabe nach spätestens 6 Monaten auffrischen zu lassen.

Welche Gesichtspartien werden bevorzugt behandelt?

Ein Einsatz von Botox eignet sich vornehmlich zur Reduktion sogenannter dynamischer (beweglicher) Falten, die im Rahmen der Gesichtsmimik durch verantwortliche Muskelpartien hervorgerufen werden. Zu nennen ist in diesem Zusammenhang vor allem der obere Gesichtsbereich (Augenfalten bzw. Krähenfüße, Stirn- und Zornesfalten).

Darüber hinaus findet Botox unter anderem auch zur Korrektur von Kinn- oder Dekolletéfalten Verwendung.

Birgt die Anwendung von Botox Gefahren?

Bei Injektion durch einen erfahrenen Facharzt und bei individuell angepasster Dosierung stellt die Anwendung von Botulinumtoxin keine gesundheitliche Gefährdung dar. Das Toxin Botox ist ein durch Bakterien gebildetes Eiweiß, das in der ästhetischen Medizin ausschließlich in stark verdünnter Form Anwendung findet und somit keinerlei Vergiftungserscheinungen hervorrufen kann. Auch die Gefahr eines maskenhaft erscheinenden Gesichtes nach einer Unterspritzung mit Botox ist bei fachgerechter Anwendung und Dosierung nicht gegeben.